· 

UX360° - Certified UX & Usability Expert

Ich habe eine Woche lang mein Wissen im Bereich User Experience (UX) aufgefrischt und viele neue Methoden kennengelernt. 


Das Internet, Tablets und Smartphones sind längst unser ständiger Begleiter geworden. Ein grosser Teil der Menschen  ist „Always On“. Inhalte, Funktionen und Applikationen wollen daher kanalübergreifend und medienkonvergent genutzt werden. Informationen und Dienste sollen immer und überall abrufbar sein. Damit das sinnvoll und mit einem positiven Nutzungserlebnis geschehen kann, braucht es Menschen, die intelligente, nutzerfreundliche Konzepte für die verschiedenen Medien und Endgeräte  entwickeln können.

 

Eine ausgezeichnete „User Experience“ sorgt für zufriedene Kunden, erhöht die Glaubwürdigkeit, sorgt für eine positive Rezeption in sozialen Medien und steigert die Reputation eines Unternehmens. In diesem Seminar lernen Sie innovative, erfolgreiche und benutzerfreundliche Websites, Apps und Software zu entwickeln, die Ihre Nutzer und Kunden zufrieden stellen und ihnen Spaß machen.

Ziel des Seminars

Dieses Seminar befähigt Sie dazu, erfolgreich Websites, mobile Apps und Software zu gestalten. Sie lernen die Methoden des User Experience Design, Human Centered Design und Design Thinking als wirksame, effektive und zielorientierte Werkzeuge für die Gestaltung innovativer, intelligenter und nützlicher Produkte kennen und anwenden. Sie lernen das gesamte Methodenspektrum des User Experience Designs kennen und praktisch anwenden – von der Analyse über die Strategie bis hin zu Konzeption, Prototyping und Testing. Sie werden selbst erfolgreich digitale Informationsangebote konzipieren können, externe Dienstleister „briefen“ und steuern können oder intern mit „Stakeholdern“ kompetenter kommunizieren oder diese beraten können.

 

Anbieter des Seminars: XDi – Experience Design Institut


Agenda als Kanban Board

Tag 1 - Grundlagen

Inhalte:

  • User Experience und Usability Basics
  • Nutzer- und Aufgabenanalyse

Tag 2 - Analyse und strategie

Inhalte:

  • Produktanalyse und -testing
  • Unternehmens- und Produktstrategie

Tag 3 - Agilität

Inhalte

  • Produktumfang und -anforderungen
  • Projektplanung und -organisation

Tag 4 - architektur Und Interaktion

Inhalte

  • Informationsarchitektur & Sitemap
  • Navigation & Suche
  • Prozesse, Flüsse & Wege
  • Skizzen, Wireframes & Prototypen

Tag 5 - Interaktion und Ästhetik

Inhalte:

  • Interaktionsdesign & Design Patterns
  • Responsive Design & Mobile Design,
  • Styleguide & Grafische Elemente
  • Screendesign

Fazit

 

Es war eine lange und anstrengende Woche. Ich habe sehr viele neue Methoden kennengelernt, angefangen von der Blitzdemo, um eine schnelle Wettbewerbsanalyse durchzuführen, über eine sehr gutes Spiel, mit dem der Unterschied zwischen Agil und Wasserfall sehr schnell klar wird, und dem Design Studio, um viele visualisierte Ideen effektiv zu generieren als auch zu validieren. Insbesondere die Idee des Google Sprint hat es mir angetan, so dass ich gerade das dazugehörige Buch verschlinge.

 

Somit habe ich mein Ziel erreicht, mich in diesem Bereich mein Wissen zu erweitern, allerdings war mir die Woche trotz vielen Übungen mit an die 1000 begleitende Folien zu frontal. Mir fiel es bereits nach dem dritten Tag  schwer, die ganzen Informationen aufzunehmen, was sehr schade war, da mich das Thema wirklich sehr interessiert. Manchmal ist weniger wirklich mehr und ich hätte es mir an vielen Stellen interaktiver mit ein paar weniger Folien gewünscht. 

 

Dafür habe ich jetzt mein Pitch Deck mit den ganzen Feedback, dass ich in den letzten Wochen gesammelt habe, mit den Prozess durchlaufen und wirklich nochmal eine ganze andere Qualität reingebracht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0