· 

Sprint Ziel - Das Herz von Scrum


"Es ist zwar möglich, nur Teile von Scrum einzusetzen - das Ergebnis ist dann aber nicht Scrum."

Scrum Guide


 Scrum ist mittlerweile sehr populär und wird in vielen namenhafte Firmen eingesetzt. Scrum ist ein Rahmenwerk zur Entwicklung und Erhaltung komplexer Produkte und hat daher viel Potential vieles besser als wie bisher zu machen - wenn man es denn richtig macht.

Erik Jongezoon (Office Director at Linden Learning Colombia)

My take: Scrum methodology is "Let's do it together"-orientated, as apposed to the traditional "We call you when it's ready"-approach, therefor the result will match the client's expectation much more (see graphic).

 

Gerade wenn eine Komplexität vorherrscht ist meiner Meinung nach Scrum die richtige Methode, denn keiner kann bereits am Anfang eines Projektes wissen, wie im Detail das fertige Produkt aussieht. Das bestätigt auch meine bisherige Erfahrung im Projektmanagement bzw. im klassischen Requirements Engineering. Es kann ins solchen Fällen nur durch eine schrittweise Annäherung, wie in der obigen Grafik dargestellt, eine Definition des finalen Produktes erfolgen.

Umso wichtiger sind daher die Ziele. Vorteilhaft ist, dass im Scrum im Gegensatz zum klassischen Projektmanagement die Ziele fein granular auf einen Sprint heruntergebrochen werden und somit auch die Komplexität beherrschbar macht. Das Gesamtziel sollte sich daher auch  in den einzelnen Sprints wiederspiegeln.

 

Das Sprint Ziel

 

Das Sprint Ziel wird meiner Meinung nach viel zu sehr unterschätzt. Neben dem selbstorganisierten Teams und der Einbeziehung der Stakeholder ist das ein wesentlicher Aspekt, der keinesfalls abgeändert werden darf.

 

Das Sprint Ziel ist aus folgenden Gründen aus meiner Sicht das Herzstück von Scrum und darf daher nicht unterschätzt werden:

  • Das Sprint Ziel gibt dem Entwicklungsteam die Richtung vor. Anhand dieser Vorgabe werden die dazugehörigen Funktionalitäten implementiert oder bei Bedarf im Zusammenarbeit mit dem Product Owner angepasst.
  • Im Daily scrum kann das Entwicklungsteam auf Basis des Sprint Ziels den Fortschritt verdeutlichen, indem die nachfolgenden drei Fragen beantwortet werden:
  1. Was habe ich gestern erreicht, das dem Entwicklungsteam hilft, das Sprint-Ziel zu erreichen?
  2. Was werde ich heute erledigen, um dem Entwicklungsteam bei der Erreichung des Sprint-Ziels zu helfen?
  3. Sehe ich irgendwelche Hindernisse, die mich oder das Entwicklungsteam vom Erreichen des Ziels abhalten?
  • Ein Sprint kann nur abgebrochen werden, wenn das Sprint Ziel obsolet wird. Dies kann eintreten wenn das Unternehmen seine Zielrichtung wechselt oder sich Rahmenbedingungen ändern.
  • Beim Sprint Review wird das Ergebnis des Sprints mit Hilfe der Stakeholder und somit auch das Sprint Ziel überprüft.

Als Product Owner lege ich daher sehr viel Wert auf ein machbares Sprint Ziel. Leider wird das in der Praxis nicht immer so gelebt, wie es sein sollte. Es ist vergleichbar mit einem großen Projekt das ohne sinnvolle Ziele umgesetzt wird - es ist genauso zum Scheitern verurteilt.


Was ist euere Erfahrung mit fehlenden oder schlecht formulierbaren Sprint Zielen, wenn beispielsweise kein roter Faden in der Produktstrategie vorhanden ist?

 

Ich freue mich über eure Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0