· 

Agile Games / Gamification: Definition und Anwendungsgebiete


Definitionen

Business Games

Der Oberbegriff sind die Business Games, die eine spielerische Simulation der Realität in einer sogenannten safe-to-fail Umgebung ermöglichen. In der safe-to-fail Umgebung kann gefahrlos experimentiert und durch Ausprobieren von Neuem verschiedene Lösungswege erarbeitet werden, ohne das jemand ernsthaft zu Schaden kommt.

 

Die Spiele basieren in der Regel auf dem neuesten Stand der Wissenschaft in dem Bereich Systemdenken, Neurowissenschaft und Gamifaction. Die Business Games können nochmal unterteilt werden in Serious und Agile Games.

Gamification

Gamification ist ein Begriff, der im Jahr 2003 von dem britischen Spieleentwickler Nick Picking eingeführt wurde, aber erst seit 2010 in der heutigen Bedeutung übernommen wurde. Gemäß einer Definition von Werbach und Hunter, beschreibt Gamification bzw. Gamifizierung, die Verwendung von Spielelementen und Game-Design-Techniken in spielefremden Kontexten, um den Spieltrieb des Menschen zu nutzen. Unabhängig vom Alter oder Geschlecht liebt die Mehrzahl der Menschheit zu spielen.

Gamification kann verwendet werden, um bestehende Arbeitsprozesse und komplexe Themen mit spielerischen Elementen anzureichern, so dass durch eine hohe Emotionalität durch gemeinsamen Spaß sowie ein hohen Motivationsgrad eine andere Perspektive entsteht.

Zusätzlich findet die Kommunikation nicht nur auf der sprachlichen Ebene statt. Es wird automatisch die Kreativität und Problemlösefähigkeit aber auch das gemeinsame Verständnis für komplexe Situationen und Zusammenhänge gefördert. Spielerische Trainings können nicht nur die Theorie erlebbarer machen, sondern auch das Team Building und das gemeinsame Lernen fördern. Weitere Anwendungsgebiete können die Ideengenerierung, Lösungsfindung oder Simulationen sein.

Agile Games eignen sich daher sehr gut, um favorisierten Verhaltensweisen in einem Team zu spiegeln und Gruppendynamik erlebbar zu machen.  Je nach Art des Agiles Games kann auch durch die geschaffene Emotionalität eine Veränderung ermöglicht werden.

 


Anwendungsgebiete

Simultrain

Ich habe bereits in meinem Wirtschaftsinformatik Studium Gamification kennengelernt. Ich habe  Projektmanagement mittels Simultrain ergänzend zu der Theorie ausprobieren dürfen. Innerhalb von zwei Tage haben wir in einem Team mit wechselnden Rollen die wesentlichen Kernkompetenzen eines Projektleiters erworben, da alltägliche Situationen sehr realistisch dargestellt waren.

In dem sogenannten safe-to-fail-environment wurde es uns ermöglicht zu experimentieren und verschiedene Lösungswege auszuprobieren, ohne dass jemand ernsthaft zu Schaden gekommen ist. Bestimmte Fehler musste ich somit im realen Projektalltag nicht mehr machen, ich hatte schon die Erkenntnis wie ich darauf reagieren kann.


Lego

Mit Hilfe von Lego-Steinen kann die notwendige Emotionalität sowie Kreativität durch das Ansprechen aller Sinne für eine effiziente Problemlösung freigesetzt werden. Zahlreiche Studien belegen, dass durch Empfindungen mit körperlicher Bewegung durch Modellierung mit den Händen ein tiefes und länger anhaltendes Verständnis entsteht.

Während einem Workshops zur Verbesserung der Teamzusammenarbeit kann beispielsweise durch ein begreifbares Legomodells unter Einbeziehung des Wissens und Erfahrung aller Teilnehmer das gemeinsame Verständnis und die Kommunikation verbessert werden.

Lego Serious Play (LSP)

LEGO SERIOUS PLAY™ ist ein moderierter Prozess, der die Vorzüge des Spiels und des Modellierens mit LEGO® Steinen mit den Belangen der Geschäftswelt verbindet. Die Methode und basiert auf dem neusten Wissen über Systemdenken, Neurowissenschaft, Strategie-Entwicklung und Gamification.

  • Einsatz in Unternehmen, Teams und Einzelpersonen
  • Anwendungsgebiete: Strategie-/Visionsentwicklung oder Team Building
  • Ziel: neue Ideen genieren, Kommunikation zu verbessern und Problemlösungen zu beschleunigen.
  1. Warm-up: Skill-Bildung
  2. Identity bauen: einzelne Model bauen
  3. Landscape: Gruppen-Modellbauen
  4. Szenarios aufschreiben: Was ist in der Zukunft möglich?
  5. Emergences: 5 konkrete Maßnahmen für die Szenarien
  6. Simple Guiding Principles: Zusammenfassender Satz

Unter Verwendung einer Vielzahl verschiedener Lego Elemente entwickeln die Workshop-Teilnehmer detailreiche Modelle die als Metaphern für ihre Sicht auf die unterschiedlichsten Aspekte des Themas dienen.

 

siehe auch: Erfahrungsbericht vom Januar 2017

Agile Games/Simulation

Simulationen, die so nah wie möglich an der Realität entwickelt werden fallen in meinem Arbeitsumfeld unter dem Begriff Agile Games. Es sind also ebenfalls spielerische Instrumente, die den Wandel zur agilen Organisation fördern.

Gerade im Bereich Scrum haben sich sehr viele Simulationen mit Lego etabliert, wie beispielsweise

  • Scrum Simulation mit Lego, in der eine ganze Stadt aufgebaut wird #lego4scrum
  • Kommunikation und Zusammenarbeit: Product Owner Challenge Game
  • DevOps Simulation with Chocolate, LEGO and Scrum Game
  • Entscheidungsfindung: Cynefin Lego Game

Da Lego nicht für jede Situation geeignet ist gibt es zahlreiche andere Alternativen und auch für unterschiedliche Bereiche.

 

 

Aufgrund dieser Erfahrungen weiß ich das Gamification funktioniert und praktiziere es selber in meinen Workshops. Das ich damit Erfolg habe zeigt auch die Empfehlung in LinkedIn, auf die ich sehr stolz bin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0