· 

Warum ist Agilität in der heutigen Zeit so wichtig?

Das 21. Jahrhundert ist geprägt durch die Digitale Transformation, so dass sich jeder irgendwann mit dieser Thematik auseinander setzen sollte. Die digitale Transformation, auch digitaler Wandel genannt, ist ein fortlaufender in digitalen Technologien begründeter Veränderungsprozess, der die gesamte Gesellschaft und insbesondere die Unternehmen betrifft.

Digitale Transformation als Treiber für neue Arbeitsweise

Basis der digitalen Transformation sind digitale Technologien, die in einer immer schneller werdenden Folge entwickelt werden und somit den Weg für weitere neue digitale Technologien ebnen. In diesem Zusammenhang wird auch häufig der Begriff Industrie 4.0 genannt, der auf die Forschungsunion der deutschen Bundesregierung zurückgeht. Darin enthalten ist die Verzahnung der industriellen Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik. Am geläufigsten ist den meisten der Begriff Internet of Things (IoT), aber auch Themen wie Big Data, Cloud computing, Cypersecurity, System Integration und Robotics sind die Treiber für einen Umbruch. Dadurch verändert sich unsere Welt aber auch wir uns in vielerlei Hinsicht: in der Art und Weise wie wir kommunizieren, uns austauschen und teilhaben (z.B. soziale Medien), Geschäfte machen (z.B. Uber), zusammenarbeiten und uns einbringen. Selbstverantwortung, Eigeninitiative, Vertrauen, Pull statt Push lösen zunehmend starre, hierarchische Arbeitswelten ab, wie die Einordnung der Begriffe in das Graves-Value System Modell nachfolgend verdeutlicht.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass in einem Umfeld mit zunehmender Komplexität durch Command & Control kein Erfolg mehr möglich ist und Mitarbeiter durch entsprechende Transparenz, Offenheit und auch Kompetenzen stärker involviert werden müssen. Dabei handelt es sich um ein lernendes Netzwerk verschiedener Individuen, die gemeinsam einen echten Mehrwert generieren können. Dies ist ein Ziel des agilen Managements.

Somit ist die Agilität in diesem Zusammenhang die Fähigkeit einer Organisation, flexibel, anpassungsfähig und proaktiv in Zeiten des Wandels zu agieren. Agil sein bedeutet nicht nur Wandel zu akzeptieren, sondern diesen aktiv zum eigenen Vorteil zu nutzen. Mittels der Management 3.0 Initiative wird versucht umfangreiches Wissen und Methoden zum Ausprobieren zur Verfügung zu stellen, um den Wandeln zu erleichtern.

Fazit

Um erfolgreich agil arbeiten zu können, muss sich das Umfeld entsprechend (an-)passen, damit die Mitarbeiter sich entfalten und ihre bestmögliche Leistung erbringen können. Hierzu gehören insbesondere der entsprechender Gestaltungsfreiraum, Verantwortung sowie Mitbestimmung. In jedem agilen Vorgehen wie beispielsweise Scrum, die mittlerweile bekannteste Arbeitsweise in diesem Bereich, ist dies als Basis verankert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0