· 

Welche Auswirkungen hat die Agilität auf die tägliche Arbeit??

Agiles Prinzip 1: Den Kunden zufrieden stellen

  Unsere höchste Priorität den Kunden frühe Auslieferung kontinuierliche Auslieferung wertvolle Software zufrieden zu stellen
Auswirkung auf die tägliche Arbeit Das Team besteht aus allen Personen, welche benötigt werden, aus den Anforderungen eine funktionierende Software zu erzeugen, diese zu testen, die Anforderungen zu priorisieren und deren Wert zu bestimmen, und welche sich auf einen Fokus und ein Commitment konzentrieren können. Das Team soll nicht abgelenkt werden und seinen Fokus auf die wichtigsten Dinge legen können. Um dem Team dabei zu helfen, sich nicht ablenken zu lassen, soll es in einem sicheren Umfeld geschützt sein, so dass keine externen Einflüsse die Aufmersamkeit des Teams auf sich ziehen können. Wer ist das? In einer idealen Welt entspricht dieser Kunde allen unterschiedlichen Typen von Anwendern der entstehenden Software. Da es nicht möglich ist, all diese Personen und Rollen in einem Team „an Bord“ zu haben, kann der Kunde auch durch einen Product Owner repräsentiert werden. Die ersten Ergebnisse der gewünschten Software müssen den Anwendern so früh wie möglich gegeben werden, um deren Feedback zu erhalten und weitere Einsichten darüber zu gewinnen, was tatsächlich benötigt und gewünscht wird. Es reicht nicht aus, nur die ersten Ergebnisse der Software zu zeigen. Es ist vielmehr notwendig, auf einer regelmäßigen Basis Zwischenergebnisse vorzustellen. Er ist in der Lage, den Wert einer Software zu definieren? Auch hier ist es der „Kunde“, welcher die Anforderungen nach ihrem Geschäftswert priorisieren kann. Wie kann ein Team wissen, ob seine Ergebnisse zufriedenstellend sind? Eine Definition-of-Done und durchlaufene Akzeptanz-Tests sind notwendig für jede Anforderung an die Software
Werte Kommunikation Commitment, Fokus Kommunikation, Respekt  Feedback Commitment, Feedback  Commitment, Fokus  Commitment, Fokus
Prinzipien Vielfalt, Akzeptierte Verantwortung, Bevollmächtigtes Team Limitierung der laufenden Arbeiten, Ökonomie Aktive Einbindung der Anwender Regelmäßige Auslieferung, Inkremente Flow, Iteration Ökonomie, Business Value  Aktive Einbindung der Anwender, Business Value, Qualität, Scheitern
Praktiken Ganzes Team Product Backlog Einbindung der echten Anwender  Inkrementelles Deployment, Kleine Releases Produkt Demonstration, Iteration  Product Backlog Definition of Done, Einbindung der echten Anwender, Akzeptanz-Tests, Sprint Review

Agiles Prinzip 2: Änderungen willkommen heissen

   Willkommen heissen  Anforderungsänderungen  selbst spät in der Entwicklung  Agile Prozesse nutzen Veränderungen zum Wettbewerbsvorteil des Kunden.
 Auswirkungen tägliche Arbeit  Erzeugt ein positives und offenes Gefühl im Sinne einer Einladung.  Wir dürfen uns bezüglich einer Anforderung nie sicher sein, da die Realität kein statisches System ist. Menschen, Märkte, Bedürfnisse und grundsätzlich alle Dinge befinden sich in konstantem Fluß und Veränderung. Dies müssen wir in jedem einzelnen Aspekt unserer Arbeit akzeptieren und berücksichtigen. Es gibt keinen „gültigen“ Zeitpunkt, um eine Menge von Anforderungen zu fixieren, selbst wenn das Projektende wenige Wochen in der Zukunft liegt. Dinge können sich jederzeit ändern. Wie bereits im ersten Prinzip (Den Kunden zufrieden stellen) ist es unser Ziel, dem Kunden/Anwender zu helfen und ihn zu betreuen. Der Kunde steht immer im Mittelpunkt unseres Handelns.
Werte Offenheit, Respekt   Offenheit, Mut Offenheit, Mut  Offenheit, Commitment, Fokus
Prinzipien  Opportunität, Mitmenschlichkeit Das Ganze betrachten, Reversible Änderungen während der Entwicklung, Adaption  So spät wie möglich entscheiden, Opportunität Gegenseitiger Nutzen, Opportunität, Ökonomie
Praktiken Sprint Planung, Planungsspiel Einbindung der echten Anwender, Product Backlog, Sprint Review  Einbindung der echten Anwender, Product Backlog, Sprint Review, Planungsspiel Regelmäßige Auslieferung, Sprint Review, Product Backlog, Einbindung der echten Anwender

Agiles Prinzip 3: Regelmäßige Lieferung funktionierender Software

   Liefere funktionierende Software  regelmäßig Innerhalb weniger Wochen oder Monate bevorzuge dabei die kürzere Zeitspanne
 Auswirkungen tägliche Arbeit Wir benötigen etwas fertiges, das es wert ist, einem Anwender zu geben. Das Ergebnis unserer Anstrengungen darf kein theoretisches Konzept oder ein Prototyp sein, sondern ein funktionierendes Software-Produkt, mit dem der Anwender effektiv arbeiten kann Müssen dem Anwender ein benutzbares Produkt weit öfter geben als einfach nur einmal am Ende des Entwicklungsprojekts. Die Iterationen sollen kurz getaktet sein, damit sie einfach zu handhaben und klar arrangiert sind Ergebnisse müssen früh und oft erzeugt werden, damit der Anwender/Kunde darauf schnell reagieren und entscheiden kann.
Werte  Mut, Commitment  Focus, Commitment Focus, Courage Focus Fokus, Einfachheit, Feedback
Prinzipien Schnellstmöglich liefern  Quality Regelmäßige Auslieferung Schnellstmöglich liefern, Iteration Iteration, Limitierung der laufenden Arbeiten, Schnellstmöglich liefern, Verschwendung eliminieren
Praktiken  Inkrementelles Deployment, Kleine Releases, Sprint Review, Produkt Demonstration Definition of Done, Akzeptanz-Tests, Sprint Review, Produkt Demonstration Inkrementelles Deployment, Kleine Releases Iteration Inkrementelles Deployment, Kleine Releases, Sprint Backlog, Iteration

Agiles Prinzip 4: Bereichsübergreifende Zusammenarbeit

   Fachexperten  Entwickler müssen zusammenarbeiten  täglich  während des Projektes
 Auswirkungen tägliche Arbeit Es gibt Leute mit einem enorm umfangreichen Wissen über die Zielmärke eines Produktes, dessen Anwender und Kunden, sowie der benötigten Funktionalitäten. Diese Personen sollten nicht unbedingt die Entwickler des Produktes sein, da diese üblicherweise dazu tendieren, technikgetriebene, schicke kleine Dinge zu implementieren. „Fachexperten“ sollten diejenigen sein, welche die Produktanforderungen mit dem größten Kundennutzen (oder Geschäftswert) pflegen und priorisieren können. Im Sinne von „Produktentwickler“ bezieht sich das nicht nur auf programmierende Software-Entwicklern. Ebenso beteiligt sind Tester, technische Redakteure, Interface Designer, Business Analysten und alle anderen Rollen, die dazu beitragen können, ein funktionierenden Software-Produkt zu erstellen. Es ist im Regelfall nicht hilfreich, Experten für sich alleine arbeiten zu lassen und ihre Ergebnisse in einer Prozesskette dem nächsten Experten zu zu werfen. Ihre Leistung sollte vielmehr das Ergebnis enger Zusammenarbeit und Kommunikation sein. Zusammenarbeit und Kommunikation funktionieren nur auf einer kontinuierlichen Basis gut. Ein Product Owner muss für das Team während des ganzen Sprints verfügbar und präsent sein, nicht nur zu den Planungs- und Review-Meetings. Zusammenarbeit und Kommunikation dürfen nicht nur während spezifischer Phasen eines Projektes stattfinden. Sie müssen durchgängig von Anfang bis zum Ende eines Projektes gelebt werden.
Werte  Respekt, Kommunikation Respekt, Kommunikation  Kommunikation  Fokus, Commitment Commitment, Fokus
Prinzipien  Aktive Einbindung der Anwender, Ökonomie  Vielfalt, Mitmenschlichkeit  Vielfalt, Gegenseitiger Nutzen, Zusammenarbeit und Kooperation alles Beteiligten Flow, Iteration  Regelmäßige Auslieferung, Flow, Iteration, Zusammenarbeit und Kooperation alles Beteiligten
Praktiken Einbindung der echten Anwender, Ganzes Team Ganzes Team Ganzes Team Zusammen sitzen, Osmotische Kommunikation, Daily Scrum, Ganzes Team Team-Kontinuität, Leidenschaftliche Arbeit

Agiles Prinzip 5: Unterstützung und Vertrauen

   Errichte Projekte rund um motivierte Individuen Gib ihnen das Umfeld  und die Unterstützung, die sie benötigen vertraue darauf, dass sie die Aufgabe erledigen
 Auswirkungen tägliche Arbeit Suchen Sie Persönlichkeiten, die den entsprechenden Antrieb mitbringen. Stellen Sie nur Leute ein, die Ihren Job lieben und Ihrer Arbeit mit großer Leidenschaft nachgehen. Trennen Sie sich von unfähigen, unwilligen oder gar zerstörerischen Leuten, da diese einen sehr negativen Einfluss auf den Projekterfolg haben werden. Bereits in der Bibel steht geschrieben „Gebt, und es wird euch gegeben werden“. Verlangen Sie nicht nach Ergebnissen von den Teams, sondern geben Sie ihnen, was sie für ihr privates und berufliches Leben benötigen. Das Team benötigt ein angemessenes Arbeitsumfeld, einen geeigneten Arbeitsplatz und das beste Equipment, welches verfügbar ist, um seine Arbeit auf eine professionelle Art und Weise durchzuführen.  Dabei handelt es sich auch um die Prozesse des Teams aus dem Blickwinkel der gesamten Organisation. Umgeben Sie das Team mit schlanken Strukturen und versuchen Sie, bürokratische Strukturen zu vermeiden, welche die Performance und Geschwindigkeit des Teams behindern.
Werte: Einfachheit, Offenheit
Helfen Sie dem Team, sobald es nicht weiterkommt oder irgendwo stecken bleibt. Machen Sie den Weg für das Team frei und entfernen Sie jedwede Behinderung. Zeigen Sie dem Team alternative Wege, die es beschreiten kann. Wenn Sie motivierte Individuen im Team haben, dann müssen sie diesen auch vertrauen. Es sind die Leute, welche genau wissen, wie sie ihre Arbeit erledigen müssen. Lassen Sie niemanden außerhalb des Teams entscheiden und planen, wie das Team seine Arbeit erledigen soll und wer an was und wann arbeitet.
Werte  Commitment, Mut  Respekt  Einfachheit, Offenheit  Mut, Fokus  Respekt, Mut
Prinzipien  Opportunität, Lernen verstärken, Mitmenschlichkeit, Akzeptierte Verantwortung  Bevollmächtigtes Team, Mitmenschlichkeit, Unterstützende Kultur  Bevollmächtigtes Team, Unterstützende Kultur  Verbesserung, Adaption, Unterstützende Kultur Selbstorganisiertes Team, Bevollmächtigtes Team, Menschlichkeit, Vielfalt, Unterstützende Kultur
Praktiken  Motivation, Leidenschaftliche Arbeit Dienende Führung Ganzes Team, Team-Raum Dienende Führung Ganzes Team, Team-Raum, Team-Kontinuität, Persönliche Sicherheit, Leidenschaftliche Arbeit

Agiles Prinzip 6: Face-to-Face Kommunikation

   die effizienteste und effektivste Methode, Informationen zu übermitteln  an und innerhalb eines Entwicklungsseams ist im Gespräch von Angesicht zu Angesicht
 Auswirkungen tägliche Arbeit Es ist nicht ausreichend, Informationen passiv verfügbar zu machen. Vielmehr sollten sie der Zielgruppe aktiv vermittelt werden.
Werte: Kommunikation, Offenheit
Erwarten Sie nicht nur aktive Kommunikation von außen an ihr Team, sondern fördern Sie aktive Kommunikation mit Ihren eigenen Teammitgliedern.
Werte: Kommunikation, Offenheit
Öffnen Sie keine ineffizienten Kommunikationskanäle wie zum Beispiel Dokumentation auf Papier, E-Mails und Bug-Tracking Systeme. sprechen Sie mit dem Empfänger Ihrer Nachricht lieber direkt per Telefon, Video oder im besten Fall vor einem Whiteboard von Person zu Person.
Werte Kommunikation, Offenheit  Kommunikation, Offenheit  Fokus, Feedback
Prinzipien Transparenz, Arbeit sichtbar machen, Sagen statt Fragen  Menschlichkeit, Transparenz, Arbeit sichtbar machen, Sagen statt Fragen  Sagen statt Fragen, Gegenseitiger Nutzen, Zusammenarbeit und Kooperation aller Beteiligten
Praktiken osmotische Kommunikation, Informationsreicher Arbeitsplatz osmotische Kommunikation, Informationsreicher Arbeitsplatz, Dienende Führung Zusammen sitzen, Team-Raum

Agiles Prinzip 7: Funktionierende Software

   Funktionierende Software  ist das wichtigste Fortschrittsmaß
 Auswirkungen tägliche Arbeit Es ist unerheblich, wie viele Module, Schnittstellen und Dokumente wir in Arbeit haben oder wie viele davon existieren. Das einzige, was zählt, sind fertiggestellte, voll funktionstüchtige Teile des benötigten Softwareprodukts. Niemand interessiert sich  für die Anzahl der Arbeitsstunden, die Anzahl der Programmzeilen oder eine andere technische Metrik. Nur fertige und auslieferbare Features sind wichtig.
Werte  Commitment, Fokus Einfachheit, Commitment, Feedback
Prinzipien  Qualität, Aktive Einbindung der Anwender, Integrität einbauen Business Value, Regelmäßige Auslieferung
Praktiken  Definition of Done, Akzeptanz-Tests, Einbindung der echten Anwender, Testen durch den Anwender, Produkt Demonstration Inkrementelles Deployment, Kleine Releases, Release Burndown, Produkt Demonstration, Messungen

Agiles Prinzip 8: Gleichmäßiges Tempo

  Agile Prozesse fördern nachhaltige Entwicklung.  Die Auftraggeber, Entwickler und Benutzer  sollten ein gleichmäßiges Tempo […] halten können  auf unbegrenzte Zeit
 Auswirkungen tägliche Arbeit  Dies ist kein Prinzip, sondern eine Annahme, welche durch die Anwendung agiler Praktiken bestätigt werden muss. Ich bin der Meinung, dieser Satz sollte aus dem achten Prinzip entfernt werden oder zumindest umformuliert. Es handelt sich um einen bereichsübergreifenden Ansatz, welcher das gesamte Team umfasst sowie alle Personen, die in der Produktentstehungskette involviert sind.  Die an der Produktentstehungskette beteiligten Personen dürfen weder an Überlastung leiden, noch dürfen sie wartend rumsitzen. Eine wichtige Praktik insbesondere für das Team ist der Kollektivbesitz sowohl des Codes, als auch der Verantwortung. Ich nenne das „verteiltes Commitment“. Es reicht nicht, eine konstante Geschwindigkeit am Anfang eines Projektes oder nur für ein paar Iterationen zu halten. Gerade am Ende eines Projektes sollen alle beteiligten Personen Ruhe bewahren und in einem „Flow“ die Arbeit zu Ende bringen.
Werte      Kommunikation  Commitment, Fokus, Mut  Commitment
Prinzipien  Zusammenarbeit und Kooperation aller Beteiligten, Vielfalt  Regelmäßige Auslieferung, Flow, Baby-Schritte Mitmenschlichkeit, Flow, Limitierung der laufenden Arbeiten
Praktiken  Einbindung der echten Anwender, Ganzes Team  Leidenschaftliche Arbeit, Kollektivbesitz  Motivation, Leidenschaftliche Arbeit

Agiles Prinzip 9: Technische Exzellenz

   Ständiges Augenmerk technische Exzellenz  gutes Design fördert Agilität
 Auswirkungen tägliche Arbeit  Hüten Sie sich vor Routine im Arbeitsalltag! Halten Sie Ihre Konzentration oben und bleiben Sie fokussiert an den Dingen, an denen Sie gerade arbeiten. Dies bedeutet auch, eine Pause zu machen, wenn Sie nicht dazu in der Lage sind. Zwingen Sie sich nicht, weiter zu arbeiten, wenn Sie abgelenkt und kraftlos sind. Versammeln Sie die richtigen Leute mit den richtigen Fähigkeiten, um ein Produkt zu erzeugen. Kultivieren Sie ein Umfeld lebenslangen Lernens, um sich neue Kenntnisse anzueignen und die eigenen Fähigkeiten zu erweitern. Erzeugen Sie kein Produkt, das außen zwar schön aussieht, im inneren jedoch hässlich umgesetzt ist. Packen Sie sich selbst an Ihrer Berufsehre und bauen Sie ein Software-Produkt auf eine Art und Weise, dass Sie auf jedes Details stolz sein können. Wenn wir nicht die richtigen Kenntnisse, die richtigen Fähigkeiten und die richtige Attitüde besitzen, werden wir auf der agilen Reise irgendwo stecken bleiben. Dies ist der Grund, weswegen manche Teams nach ihrem anfänglichen agilen Erfolg nicht weiterkommen.
Werte  Fokus Mut, Einfachheit, Fokus  Einfachheit  Offenheit, Mut
Prinzipien  Opportunität, Akzeptierte Verantwortung, Reflektierung  Reflektive Verbesserung, Lernen verstärken, Akzeptierte Verantwortung, Qualität  Verbesserung, Qualität, Baby-Schritte, Inkremente  Reflektive Verbesserung
Praktiken Motivation (agiles) Testen, Sprint Retrospektive, Motivation Pair Programming, testgetriebene Entwicklung, Refaktorisierung Sprint Retrospektive

Agiles Prinzip 10: Einfachheit

   Einfachheit - ie Kunst, die Menge nicht getaner Arbeit zu maximieren  ist essenziell
 Auswirkungen tägliche Arbeit  Denken Sie stets über unnötige Aufgaben in Ihrer Todo-Liste nach. Denken Sie an Anforderungen, welche niemand wirklich umgesetzt haben muss, um seine Arbeit zu erledigen. Denken Sie an Methoden, Klassen und Ihr Software-Design im Allgemeinen – Sie werden immer verschiedenste Dinge finden, die einfach weggelassen werden können. Viele Aufgaben und Anforderungen tragen überhaupt nichts dazu bei, ein Ziel zu erreichen. Das Essenzielle ist das, was tatsächlich Wert erzeugt. Alle anderen Dinge sind „nice to have“, „Gold Plating“ (vergolden) oder rein technischer Schnickschnack. Wir müssen das Wesentliche fokussieren, um unsere zugesagten Ziele zu erreichen.
Werte  Fokus, Einfachheit  Fokus, Mut
Prinzipien Limitierung der laufenden Arbeiten, So spät wie möglich entscheiden, Selbstähnlichkeit, Opportunität, Verschwendung eliminieren  Verschwendung eliminieren, So spät wie möglich entscheiden, Ökonomie, Business Value
Praktiken Product Backlog, Refaktorisierung, Verschwendung erkennen, Einfaches Design Verschwendung erkennen

Agiles Prinzip 11: Selbst-Organisation

   Die besten Architekturen, Anforderungen und Entwürfe  entstehen  durch selbstorganisierte Teams
 Auswirkungen tägliche Arbeit  Es geht darum, Produktideen zu entdecken, deren technische und inhaltliche Herausforderungen zu erkunden und entsprechende Lösungen zu finden. Diese Artefakte dürfen nicht einzeln und unabhängig voneinander erstellt werden. Sie gehören zusammen und bilden als Ganzes das resultierende Produkt. Die benötigten Artefakte können nicht von vornherein geplant werden. Sie werden während des Projektes entdeckt und entstehen auf eine evolutionäre Art und Weise. Denken Sie nicht zu lange über den richtigen Weg nach, etwas zu tun. Gehen Sie einfach iterativ-inkrementell voran und verbessern Sie diesen Weg durch regelmäßiges Reflektieren. Ein Team benötigt keine einzelne, verantwortliche Person „obendrüber“, um zu entscheiden, wer was wann und wie bearbeitet. Wenn ein Team alle notwendigen Rollen und Fähigkeiten hat, um das benötigte Product zu erzeugen, dann ist es in der Lage, selbst zu entscheiden und sich selbst zu organisieren.
Werte  Einfachheit, Fokus  Einfachheit, Feedback, Mut  Kommunikation, Commitment
Prinzipien Vielfalt  So spät wie möglich entscheiden, Baby-Schritte, Adaption  Vielfalt, Akzeptierte Verantwortung, Bevollmächtigtes Team, Mitmenschlichkeit, Unterstützende Kultur
Praktiken  Ganzes Team  Testgetriebene Entwicklung, Refaktorisierung Ganzes Team, Osmotische Kommunikation, Dienende Führung

Agiles Prinzip 12: Inspektion und Adaption

  In regelmäßigen Abständen  reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann  und passt sein Verhalten entsprechend an
 Auswirkungen tägliche Arbeit  Es ist nicht ausreichend, das Projekt nach seinem Abschluss zu betrachten, da wir nicht in der Lage sind, unsere Herangehensweise in der Projektentwicklung rückwirkend zu ändern. Auch wenn durch eine sogenannte „Post-Mortem Analyse“ schwerwiegende Misstände erkannt und daraus Maßnahmen für das nächste Projekt abgeleitet werden können, ist es uns nicht möglich, das gerade durchgeführte Projekt anders umzusetzen. Aus diesem Grund müssen wir unsere aktuellen Verhaltens- und Herangehensweisen iterativ betrachten. Weder der Team-Manager, noch der Scrum Master, noch ein Qualitätsmanager ist dafür Verantwortlich, die Workflows und Prozesse eines Entwicklungsteams zu definieren. Nur das Team selbst ist in der Lage, die eigenen Gewohnheiten zu inspizieren und zu entscheiden, was wie geändert werden soll. Es ist natürlich nicht verboten, einen externen Moderator für Retrospektiven heranzuziehen – dies kann dem Team helfen, sich auf die Inhalte und Erkenntnisse zu konzentrieren anstatt auf die Durchführung eines Meetings.  Die schlimmste Retrospektive ist eine Reflektierung des eigenen Verhaltens ohne jegliche Einsichten und abgeleitete Maßnahmen. Es muss durchführbare Resultate für das Team geben, damit ihm die Möglichkeit gegeben wird, Verantwortung für diese Resultate zu übernehmen.
Werte  Commitment  Offenheit, Feedback  Commitment
Prinzipien Iteration Reflektierung, Inspektion  Verbesserung, Verschwendung eliminieren, Lernen verstärken, Adaption
Praktiken Iteration, Sprint, Wöchentlicher Zyklus  Sprint Retrospektive, Ursachenanalyse, Verschwendung erkennen, Wertstromanalyse  Sprint Retrospektive

Quelle: agilecoach.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0